Unwettereinsatz in Pottenbrunn

In den Abendstunden des 28. Juli 2020, kam es im Großraum St. Pölten zu schweren Unwettern mit Starkregen. So auch in Pottenbrunn, wo in kurzer Zeit rund 45 Liter pro m² fielen.  Aufgrund der starken Regenfälle konnten die Kanalisation und der Boden die Niederschläge nicht mehr aufnehmen und so traten, hauptsächlich im Bereich der Bundesstraße 1 und des Hofkellerweges, Überschwemmungen und Vermurungen auf, wodurch auch einige Keller unter Wasser gesetzt wurden.

Die Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Pottenbrunn war mit 4 Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz um der Bevölkerung zu helfen. Unterstützt wurde sie von den Feuerwehren St. Pölten-Ratzersdorf, St. Pölten-Wagram und Obertiefenbach.

Innerhalb von vier Stunden wurden 12 Schadensereignisse abgearbeitet.